Behandlungsmöglichkeiten bei Haarausfall
  1. Anzeichen
  2. Ursachen
  3. Diagnose
  4. Behandlungsoptionen
  5. Fazit

Ein zurückweichender Haaransatz kann Erwachsene in verschiedenen Altersstufen betreffen. Aber was ist der Auslöser, und welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Im Folgenden gehen wir auf die Symptome, Ursachen, Lösungen und mehr ein.

Was sind die Anzeichen für einen zurückweichenden Haaransatz?

Männer können in jedem Alter nach der Pubertät einen zurückweichenden Haaransatz entwickeln, also schon im späten Teenageralter oder in den frühen Zwanzigern. In der Regel bemerken die meisten Männer jedoch zumindest eine gewisse Rezession, wenn sie ihre späten Dreißiger erreichen.

Eine Geheimratseckenbildung beginnt in der Regel oberhalb der Schläfen und schreitet über den oberen Teil der Kopfhaut fort. Ein häufiges Muster ist ein Ring aus gesundem Wachstum um den Hinterkopf und an den Seiten, während das Haar an der Oberseite dünner wird. Es kann sein, dass das Haar in einzelnen Bereichen weiterwächst, z. B. in Form einer Insel in der Mitte der Kopfhaut.

Sie können aber auch ein gesundes Wachstum in der Mitte der Kopfhaut beibehalten, während der Haarausfall oberhalb der Schläfen fortschreitet und ein V-förmiges Muster bildet, das als “Widow’s Peak” bekanntist. 

Männer mit Geheimratsecken können in manchen Fällen auch ihre Haare am Hinterkopf und an den Seiten verlieren, andere rasieren diese Bereiche, um eine freiwillige Glatze zu bekommen. 

Bei Frauen bleiben die Haare in der Regel am Hinterkopf und an den Seiten erhalten, während sich die Mittelpartie über die Kopfhaut ausdehnt.

Was sind die Ursachen für Geheimratsecken? 

Die durchschnittliche menschliche Kopfhaut beherbergt etwa 80.000 Haare. Man geht davon aus, dass jeder Mensch durch diesen Zyklus täglich zwischen 50 und 100 Haare verliert. Aus den folgenden Gründen könnten Sie jedoch wesentlich mehr verlieren:

Genetik 

Sie könneneine Geheimratseckenbildung von Ihren Verwandten erben – wenn in Ihrer Familie Kahlheit vorkommt, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass Sie Haare verlieren. Und die Veränderung kann bei allen Betroffenen etwa im gleichen Alter beginnen.

Stress oder Krankheit 

Stress- oder krankheitsbedingter Haarausfall wird als Telogenes Effluvium bezeichnet. Es kann nach einer besonders schwierigen Zeit auftreten, sich aber auch ohne Behandlungzurückbilden, wenn Sie sich wieder besser fühlen.

Stress- oder krankheitsbedingter Haarausfall

Medikamente oder medizinische Behandlungen 

Verschiedene Medikamente und Behandlungen können zu einer zurückweichenden Haarlinie beitragen, wie z. B. Medikamente gegen Bluthochdruck.

Styling 

Übereifriges Styling kann zu einem zurückweichenden Haaransatz beitragen, z. B. das Zurückziehen des Haars in einem zu engen Pferdeschwanz. Dies kannzuTraktionsalopezieführen.

Hormonelle Veränderungen 

Hormonelle Veränderungen können bei Männern und Frauen Haarausfall auslösen. So kann beispielsweise die Menopause zum Haarausfall beitragen (allerdings nicht immer am Haaransatz).

Wie diagnostizieren Experten einen zurückweichen den Haaransatz?

Es wird empfohlen, dass Sie einen Dermatologen aufsuchen, wenn Sie sich Sorgen über Ihren Haaransatz machen. Er wird Sie über Ihre Krankengeschichte und die Ihrer Familie befragen. Informieren Sie ihn über alle Medikamente, die Sie einnehmen, unabhängig davon, ob Sie glauben, dass sie für den Rückgang Ihres Haaransatzes verantwortlich sind oder nicht. 

Eine gängige Methode, die Ärzte zur Beurteilung von Haarausfall anwenden, ist der “Zugtest”

Wie der Name schon sagt, werden ein paar Haare gegriffen und gezogen. Dabei wird geprüft, wie viele ausfallen und wie leicht die Kopfhaut sie freigibt. 

Ihr Arzt kann auch eine Biopsie des Kopfhautgewebes durchführen, um mögliche Infektionen der Kopfhaut als Auslöser des Haarausfalls zu identifizieren. Dabei wird ein winziges Stück Gewebe aus der Kopfhaut entnommen, um festzustellen, ob eine Infektion oder eine Krankheit dafür verantwortlich ist. Dieses Verfahren kann sowohl bei der Diagnose als auch bei der Behandlung der Ursache des Haarausfalls hilfreich sein. 

Möglicherweise wird auch ein Bluttest durchgeführt. Ihr Arzt wird nach Anzeichen für eine häufige Erkrankung (z. B. eine Schilddrüsenerkrankung) suchen, die bekanntermaßen zu Geheimratsecken führen kann.

Wie diagnostizieren Experten einen zurückweichen den Haaransatz?

Wie kann man einen zurückweichenden Haaransatz behandeln? 

Je nach Ursache und Schweregrad des Haarausfalls kann Ihr Arzt Behandlungen für Ihren zurückweichenden Haaransatz besprechen. Mögliche Behandlungen umfassen:

Medikamente gegen Haarausfall 

Wenn Ihr Haarrückgang auf eine Immunerkrankung zurückzuführen ist, kann Ihr Arzt Ihnen ein Medikament zur Unterdrückung überaktiver Immunreaktionen empfehlen (z. B. Prednison). 

Sie könnten Ihnen aber auch zu einem Medikament raten, das den Haarausfall umkehrt oder verlangsamt. Minoxidil ist eine der beliebtesten Optionen: Sie tragen dieses rezeptfreie Mittel auf Ihre Kopfhaut auf und reiben es vorsichtig ein. 

Dies ist in der Regel effektiver bei der Wiederherstellung des Wachstums in kleinen Bereichen der Kopfhaut, wie z. B. dem Haaransatz. Minoxidil kann jedoch verschiedene Nebenwirkungen auslösen, darunter Hautreizungen. 

Finasterid ist eine weitere bekannte Option. Im Gegensatz zu Minoxidil ist es eine oral einzunehmende Pille, die das Haarwachstum anregen kann. Eine mögliche Nebenwirkung ist eine leichte Abnahme des männlichen Sexualtriebs. 

Sowohl Minoxidil als auch Finasterid erfordern ein langfristiges Engagement, da sie konsequent eingenommen werden müssen, um die Ergebnissezuerhalten.

Chirurgische Behandlungen 

Chirurgische Behandlungen 

Haartransplantationen sind zu einer beliebten Lösung für Menschen geworden, die unter Haarausfall am Haaransatz oder an anderen Stellen der Kopfhaut leiden. 

Ein Chirurg transplantiert gesunde Haarfollikel vom Hinterkopf und den Seiten des Kopfes in den Haaransatz (oder andere schüttere Bereiche). Diese implantierten Follikel regen das neue Wachstum an und sorgen für natürliche Ergebnisse über einen Zeitraum von durchschnittlich 12 bis 18 Monaten. 

Es stehen mehrere Transplantationsarten zur Verfügung, darunter die Follicular Unit Extraction (FUE) und die Follicular Unit Transplantation (FUT). Erstere sorgt für ein nahtloses Wachstum, ohne das gleiche Maß an Invasivität und Narbenbildung wie letztere.

Prüfen Sie, ob Sie ein guter Kandidat für eine Haartransplantation sind!
Erhalten Sie eine KOSTENLOSE Haaranalyse!

Wie weitkannein Haaransatzzurückweichen? 

Ein zurückgehender Haaransatz kann der Beginn einer vollständigen Kahlheit auf der Kopfhaut sein oder eine leichte Veränderung, die nur minimale Auswirkungen auf Ihr Aussehen hat. Möglicherweise kommt es nie zu weiterem Haarausfall, aber es kann schwierig sein, dies vorherzusagen. 

Und obwohl Sie vielleicht einen Blick in Ihre Zukunft werfen können, wenn Sie den Haaransatz eines Elternteils oder eines älteren Geschwisters betrachten, gibt es keine Garantien. 

Wie auch immer das Ergebnis ausfällt, jede Form von Haarausfall kann schwer zu ertragen sein. 

Zum Glück gibt es verschiedene Behandlungen, die Ihren Haaransatz wieder voller und jugendlicher erscheinen lassen. Und Haartransplantationen können mit einer Sitzung unter örtlicher Betäubung einen dauerhaften Erfolg erzielen.

hp-banner-man-01-de