Augenbrauentransplantation: Verfahren, Kosten und Ergebnis

  1. Was ist das?
  2. Sind Sie ein guter Kandidat?
  3. Vorteile und Nachteile
  4. Was Sie erwartet
  5. Vorher und nachher
  6. Nebenwirkungen
  7. Wie hoch sind die Kosten?
  8. Einen Haarchirurgen finden
  9. Fazit

Augenbrauentransplantationen sind beileibe nichts Neues, aber das Interesse an diesem Verfahren ist in den letzten Monaten deutlich gestiegen.

Das liegt vor allem daran, dass Chrissy Teigen zugegeben hat, dass sie sich einer Augenbrauentransplantation unterzogen hat.

Augenbrauen haben ebenso wie der Bart einen bedeutenden Einfluss auf die Gesichtsform und können einen großen Einfluss darauf haben, wie Sie sich in Ihrem Körper fühlen.

Für den Verlust der Augenbrauen kann es mehrere Gründe geben, z. B. eine medizinische Vorgeschichte, ein Trauma, Narben oder genetische Ursachen.

Die tatsächliche Ursache des Problems ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Traditionell besteht die Lösung für spärliche oder dünne Augenbrauen darin, Make-up zu verwenden und Augenbrauenhärchen zu ziehen.

Dies ist zwar eine praktikable Lösung, führt aber zu einem eher unnatürlichen Aussehen und kann von anderen leicht bemerkt werden.

Die Augenbrauentransplantation bietet eine neue Möglichkeit, die Ausdünnung der Brauen zu bekämpfen und das Problem endgültig zu lösen. Das Ziel vieler Patienten: Dichte Augenbrauen.

Bei einer Augenbrauentransplantation handelt es sich um einen kosmetischen Eingriff, bei dem das eigen Haar umverteilt werden.

Obwohl dies auf den ersten Blick recht einfach erscheint, gibt es viele Dinge zu beachten, bevor man sich dem Eingriff unterzieht. In diesem Artikel gehen wir auf die Augenbrauentransplantation ein und helfen Ihnen dabei, herauszufinden, ob sie die richtige Wahl für Sie ist.

Was ist eine Augenbrauentransplantation?

Bei der Augenbrauentransplantation wird das Haar aus einem Spenderbereich entnommen und in den Augenbrauenbereich verpflanzt, um eine vollere Brauenform zu erzielen.

Der Spezialist verwendet in der Regel den Hinterkopf oder die Seite des Kopfes als Spenderstelle, da diese Haare am widerstandsfähigsten gegen Verlust von Haar sind.

Der Eingriff wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und erfolgt in der Regel nach der FUE-Methode (Follicular Unit Extraction), die auch bei der Transplantion der Haare verwendet wird.

Bei der FUE-Methode entnimmt der Chirurg einzelne Haarfollikel, die dann in den Brauenbereich eingesetzt werden.

Eine Augenbrauentransplantation ist ein viel heikleres Verfahren als eine Transplantation der HAare, da der Chirurg die Position der einzelnen Schnitte sorgfältig auswählen muss, damit sie mit der Neigung der Augenbraue übereinstimmen.

Der gesamte Eingriff dauert etwa 3 bis 4 Stunden und verursacht kaum Beschwerden. Da der Chirurg nur kleine Schnitte setzt, ist auch der Heilungsprozess relativ schnell.

Da die Augenbrauentransplantation ein hohes Maß an Präzision erfordert, gibt es nur wenige Chirurgen, die in der Lage sind, erfolgreiche Operationen durchzuführen.

Im Allgemeinen sind Augenbrauenimplantate äußerst sicher und haben eine hohe Erfolgsquote von etwa 95 %.

Je nach Ausmaß des Haarausfalls und der Anzahl der Transplantate, die Sie zum Auffüllen jeder Augenbraue benötigen, kann es jedoch sein, dass Sie mehr als eine Sitzung benötigen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Wer ist ein guter Kandidat für eine Augenbrauentransplantation?

Es gibt eine Reihe von Schlüsselfaktoren, die Interessenten zu einem geeigneten Kandidaten für eine Augenbrauen-Haartransplantation machen:

Menschen, die lediglich eine kosmetische Veränderung wünschen

Die meisten Augenbrauentransplantationen werden bei Menschen durchgeführt, die sich zuvor zu viel zurechtgezupft haben und nun breitere und dickere Augenbrauen haben möchten oder die von Natur aus einen dünnen Brauenbereich haben.

Menschen, die an Trichotillomanie gelitten haben

Trichotillomanie ist eine zwanghafte Verhaltensstörung, bei der sich die Betroffenen zur Stressbewältigung an den eigenen Haaren zupfen.

Menschen, die sich von dieser Störung erholt haben, suchen oft nach Möglichkeiten, ihre fehlenden Haare oder Augenbrauen zu ersetzen, was sie zu idealen Kandidaten für eine Augenbrauenhaartransplantation macht.

Personen, die ein physisches Trauma im Stirnbereich erlitten haben

Bestimmte Verletzungen können zu Narbenbildung im Bereich der Augenbrauen führen. Auch bestimmte medizinische Behandlungen wie Chemotherapie können zu Haarausfall an den Augenbrauen führen.

Der wichtigste Schritt: Einen Chirurgen zu konsultieren, der Ihnen hilft herauszufinden, ob Sie für die Operation geeignet sind oder ob Sie andere Behandlungen wie Microblading in Betracht ziehen sollten.

Vor- und Nachteile einer Transplantation der Augenbrauen

Vorteile

  • Da der Chirurg Ihr eigenes Haar verwendet, führt der Eingriff zu völlig natürlichen Ergebnissen. Die meisten Menschen werden nicht einmal merken, dass Sie sich einem solchen Eingriff unterzogen haben.
  • Eine Augenbrauentransplantation ist eine dauerhafte Behandlung für dünne Augenbrauen, die die Fülle Ihrer Brauen wiederherstellen und Ihr Aussehen verbessern kann.
  • Der Heilungsprozess nach einer Augenbrauentransplantation ist relativ schnell, da der Eingriff nur leichte Blutergüsse verursacht.

Nachteile

Allerdings gibt es auch einige Nachteile und mögliche Komplikationen, die Sie beachten sollten.

  • Eine Augenbrauentransplantation kann bis zu 5.000 € kosten.
  • Es kann mehrere Monate oder sogar bis zu einem Jahr dauern, bis Sie ein Ergebnis sehen.
  • Da es sich um einen chirurgischen Eingriff handelt, besteht das Risiko von Komplikationen, einschließlich Infektionen und Zystenbildung.
  • Ihre neue Augenbraue muss regelmäßig gepflegt werden. Bei Augenbrauenimplantaten werden Haare vom Kopf verwendet, was bedeutet, dass Sie Ihre Augenbrauen wahrscheinlich wöchentlich nachschneiden müssen, um ein natürliches Aussehen zu erhalten. Sie sollten auch in ein paar Stylingwerkzeuge wie eine Augenbrauenschere und einen Augenbrauenbürste investieren.

Ablauf der Augenbrauentransplantation

Nach dem Einsetzen der neuen Haare dauert es in der Regel etwa 4 Tage, bis sie verheilt sind.

Es ist wichtig, dass Sie während dieser Zeit den Kontakt mit Wasser vermeiden, da dies die transplantierten Haartransplantate beschädigen könnte.

Um die eingepflanzten Follikel herum kann es zu Schorfbildung kommen, aber es ist wichtig, dass Sie diese nicht berühren oder daran herumzupfen, da Sie sonst die transplantierten Haare beschädigen könnten.

Außerdem sollten Sie bis zu 3 Wochen nach dem Eingriff körperliche Anstrengungen vermeiden. Wenden Sie sich an Ihre Klinik, wenn Sie Blutungen, Schwellungen oder Eiter bemerken.

Nach diesem Zeitraum von 4 Tagen sind die neuen Haarfollikel vollständig in die Haut eingewachsen.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Sie in den ersten Wochen keine sichtbaren Veränderungen feststellen werden.

Vielmehr werden Sie nach einigen Wochen einen so genannten „Schockverlust“ erleben, d. h. die transplantierten Haare fallen aus. Dies ist ein normaler Teil der Erholungsphase und signalisiert den Beginn des neuen Haarwachstums.

Die neuen Haare wachsen dann langsam über einen Zeitraum von 6 Monaten aus. Nach etwa einem Jahr haben Ihre neuen Brauen ihr volles Potenzial erreicht.

Mit einer Augenbrauenhaartransplantation können Sie Ihren Brauen ihre ursprüngliche Fülle zurückgeben. Allerdings verhalten sich die transplantierten Haare anders als normale Haare der Augenbrauen.

Bei Augenbrauenimplantaten werden Haare vom Kopf verwendet, was bedeutet, dass die neuen Haare schneller wachsen als die übrigen Augenbrauen.

Es ist schwer zu sagen, ob sich das Haarwachstum mit der Zeit verlangsamt, da es so gut wie keine Untersuchungen über die langfristigen Auswirkungen einer Augenbrauentransplantation gibt.

Die meisten plastischen Chirurgen gehen jedoch davon aus, dass sich das Wachstum mit der Zeit zwar verlangsamen könnte, die Dicke aber gleich bleibt.

Augenbrauenhaartransplantation – vorher und nachher

Hier sind einige Vorher-Nachher-Fotos, die Ihnen eine bessere Vorstellung davon vermitteln, wie eine Augenbrauentransplantation Ihr Aussehen verändern kann.

Chrissy Teigen vor und nach ihrer Augenbrauentransplantation

Das Model Chrissy Teigen ließ sich im Frühjahr 2022 operieren, und ihren Instagram-Posts nach zu urteilen, scheint sie mit dem Ergebnis sehr zufrieden zu sein und nun ihren Schönheitsideal zu entsprechen

Augenbrauentransplantation kann für jeden hervorragende Ergebnisse liefern

Wie Sie oben sehen können, müssen Sie kein berühmtes Model sein, um die gleichen Ergebnisse wie Chrissy zu erzielen.

Eine Augenbrauentransplantation kann das Aussehen im Gesicht von fast jedem verändern. Auch unter den Männern gibt es einige, die sich dichte Augenbrauen wünschen.

Nebenwirkungen der Augenbrauentransplantation

Die mit dem Verfahren verbundenen Risiken sind denen einer Haartransplantation sehr ähnlich.

Es besteht das Risiko, dass die neuen Follikel nicht richtig in der Haut verankert werden. In diesen Fällen muss der Eingriff wiederholt werden.

Der Eingriff kann auch zu übermäßigen Blutungen, Nervenschäden, Schwellungen und in seltenen Fällen zu Narbenbildung und Infektionen führen.

Außerdem ist die Augenbrauentransplantation nicht für jeden geeignet. Ihr Arzt kann Ihnen von dem Eingriff abraten, wenn Sie an einer Autoimmunerkrankung wie Alopecia areata leiden.

Auch eine Trichotillomanie oder Blutungsstörungen in der Vorgeschichte verringern Ihre Chancen auf einen erfolgreichen Eingriff.

Wie hoch sind die Kosten?

Der genaue Preis für Ihre Augenbrauentransplantation hängt immer von Ihren individuellen Bedürfnissen, dem Anbieter, den Sie wählen, und Ihrer geografischen Lage ab.

Im Allgemeinen können Sie mit Kosten zwischen 500 € und 5.000 € rechnen. Darin enthalten sind auch alle zusätzlichen Kosten, die Ihnen entstehen können.

Da es sich um ein kosmetisches Verfahren handelt, wird es nicht von den Krankenkassen übernommen, es sei denn, es wird aufgrund von einem Ausfall der Haare infolge eines Unfalls oder einer Erkrankung für notwendig erachtet.

Auch wenn der Preis hoch erscheint, bieten die meisten Anbieter verschiedene Zahlungsmöglichkeiten an. Es ist möglich, Rabatte, Finanzierungs- und Zahlungspläne zu finden.

Wo sollten Sie diese Art der Haartransplantation durchführen lassen?

Die Augenbrauentransplantation werden entweder von einem dermatologischen, kosmetischen oder plastischen Chirurgen durchgeführt.

Sie kann entweder in einer ambulanten Einrichtung oder in einem medizinischen Spa durchgeführt werden.

Bevor Sie sich zu einem solchen Eingriff entschließen, sollten Sie alle Möglichkeiten ausloten.

Überprüfen Sie die Referenzen Ihres Chirurgen und sehen Sie sich auf Google die Bewertungen früherer Patienten an, die sich einer Augenbrauentransplantation unzerzogen haben.

Auf diese Weise können Sie sich ein besseres Bild von der Qualität der Behandlung machen, die Sie erwarten können. Viele Kliniken in Übersee locken Patienten mit schockierend niedrigen Preisen an.

Sie sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass viele dieser Kliniken ungelernte Chirurgen beschäftigen und schlechte Sicherheitsstandards haben.

Wenn Sie sich für eine solche Klinik entscheiden, kann sich das Risiko von Nebenwirkungen erheblich erhöhen, und Sie können mit einem unbefriedigenden Ergebnis nach Hause gehen.

Einen seriösen Anbieter finden Sie am besten, wenn Sie Ihren Hausarzt bitten, Ihnen einen Dermatologen zu empfehlen.

Schlussfolgerung

Wenn Sie eine Augenbrauentransplantation (oder eine andere chirurgische Behandlung) in Erwägung ziehen, sollten Sie sich gut informieren, damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können.

Es ist wichtig, einen Chirurgen zu wählen, der bereits mehrere chirurgische Behandlungen durchgeführt hat und über eine ausgezeichnete Erfolgsbilanz verfügt.

Bitten Sie darum, Vorher- und Nachher-Fotos von früheren Operationen zu sehen, und führen Sie ein ausführliches Gespräch mit Ihrer Klinik, um sicherzustellen, dass sie Ihr gewünschtes Ergebnis versteht.

Zuletzt medizinisch überprüft am 8. Dezember 2022