Wie Sie Haarausfall vorbeugen können: 30 nützliche Tipps

Was verursacht Haarausfall

Von Haarausfall sind weltweit etwa 35 Millionen Männer und 21 Millionen Frauen betroffen. Dies kann in Form von leichter Ausdünnung, einer zurückweichenden Haarlinie oder vollständiger Kahlheit auftreten.

Aber in jedem Fall kann Haarausfall unglaublich schwer zu akzeptieren sein – selbst wenn er kaum sichtbar ist.

Was können Sie also tun, um ihn zu stoppen?

In diesem Beitrag werfen wir einen genauen Blick darauf, wie Sie Haarausfall vorbeugen können, mit 30 nützlichen Tipps, die Ihnen helfen, Ihre Haare in Bestform zu halten.

hp-banner-women-01-de

Was verursacht Haarausfall?     

Haarausfall kann verursacht werden durch:

  • Genetik: Wenn ein oder beide Elternteile von Haarausfall betroffen sind, können auch Sie davon betroffen sein. Androgene Alopezie ist ein Zustand, der Männer und Frauen betrifft und allgemein als männliche oder weibliche Glatze bekannt ist.
  • Medikamente: Bestimmte Medikamente können Haarausfall auslösen oder zu diesem beitragen, z. B. solche gegen Arthritis, Herzprobleme, Bluthochdruck oder Krebs.
  • Extremer Stress: Ein schwerer emotionaler oder physischer Schock kann eine starke Wirkung auf den Körper haben und dazu führen, dass das Haar anfängt, dünner zu werden. Dies ist normalerweise nur vorübergehend.
  • Hormonelle Schwankungen: Hormonelle Veränderungen, ob natürlich oder durch Medikamente verursacht, können zu Haarausfall führen. Zum Beispiel verlieren zwischen 40 und 50 % der schwangeren Frauen einen Teil ihrer Haare.

Wie können Sie helfen, Haarausfall zu verhindern?

Hier finden Sie 30 Ideen zur Vorbeugung von Haarausfall, die Ihren Lebensstil, Ihre Haarpflegeroutine und Medikamente/Behandlungen umfassen.

Wie Sie mit einem gesunden Lebensstil Haarausfall vorbeugen können:

1. Vitamin A einnehmen

Vitamin A hilft dem Körper, Talg zu produzieren, die ölige Substanz, die von den Talgdrüsen erzeugt wird. Dieser ist im Wesentlichen ein natürlicher Conditioner für das Haar und trägt zu einer gesunden Kopfhaut bei. Ein Mangel an Talg kann das Haar trocken und anfällig für Haarbruch machen und die Kopfhaut jucken lassen.

2. Zu einer mediterranen Ernährung wechseln.

Eine Studie fand heraus, dass die frischen Kräuter und das rohe Gemüse, die in der mediterranen Ernährung so wichtig sind, bei der Bekämpfung von androgener Alopezie nützlich sein können oder zumindest ihre Entwicklung verlangsamen.

3. Aktiv werden

Regelmäßiges Training oder Laufen kann ein gesundes Haarwachstum fördern und zu weniger Haarausfall führen

Bewegung könnte gut für die Gesundheit Ihrer Haare sein:

  • Öffnet die Poren der Kopfhaut
  • Fördert die Freisetzung von Endorphinen, die Stress reduzieren können (eine mögliche Ursache für Haarausfall)
  • Führt der Kopfhaut mehr Sauerstoff zu, um das Haar zu nähren

4. Essen Sie mehr Eiweiß

Keratin, ein Protein, ist einer der wichtigsten Bausteine der Haarfollikel. Sie müssen eine gesunde Menge an Protein zu sich nehmen, um sicherzustellen, dass Ihr Körper die Nahrung hat, die er braucht, um Ihr Haar stark zu halten. Andernfalls könnte Ihr Haar schwach werden, eher brechen und schließlich ausfallen.

Sie finden Eiweiß in:

  • Eier
  • Nüsse und Samen
  • Hülsenfrüchte
  • Getreide

5. Erhöhen Sie Ihre Vitamin D Zufuhr

Forschungen haben ergeben, dass Menschen, die von Alopecia areata (Entwicklung kahler Stellen auf der Kopfhaut) betroffen sind, eher einen Vitamin-D-Mangel haben als diejenigen, die nicht von der Krankheit betroffen sind.

Es wird angenommen, dass Vitamin D die Haarfollikel stimuliert und sie beim Wachstum unterstützt. Vitamin D finden Sie in:

  • Shiitake-Pilzen
  • Eigelb
  • Mandelmilch
  • Hafer

6. Probieren Sie Ginseng

Ginseng kann helfen, das Haarwachstum und die Haardichte zu erhöhen. Ginseng Ergänzungen oder topische Behandlungen könnten Haarausfall verhindern, aber es ist am besten vorher mit Ihrem Arzt zu sprechen – Ginseng kann für Sie ungeeignet sein, wenn Sie bestimmte Erkrankungen haben.

7. Biotin einnehmen

Biotin (auch bekannt als B7) ist ein B-Vitamin, das es dem Körper ermöglicht, Nährstoffe und Energie aus verschiedenen Nahrungsmitteln aufzunehmen.

Menschen mit einem Biotinmangel neigen zu dünnerem und/oder brüchigem Haar, daher ist es möglich, dass eine Erhöhung der Zufuhr Haarausfall verhindern könnte.

8. Fördern Sie Stressabbau

Stress kann auch Haarausfall auslösen

Extremer oder langanhaltender Stress kann zu verschiedenen Arten von Haarausfall beitragen, einschließlich Telogen Effluvium und Alopecia areata. Versuchen Sie, Ihr Stressniveau zu reduzieren, indem Sie:

  • sich mehr bewegen, um Endorphine freizusetzen
  • sich mehr Zeit für die Dinge zu nehmen, die Ihnen Spaß machen (lesen, Videospiele spielen, Freunde treffen, etc.)
  • mögliche Lösungen für Probleme identifizieren, die Stress verursachen

9. Erhöhen Sie Ihren Eisenspiegel                

Eier sind gut für das Haarwachstum und können helfen, Haarausfall zu verhindern

Eisen ist lebenswichtig für ein gesundes Haarwachstum: Es hilft dem Körper bei der Bildung von Hämoglobin, das den Sauerstoff im ganzen Körper zu bestimmten Bereichen, wie den Haarfollikeln, transportiert. Folglich kann ein Eisenmangel zu Haarausfall führen.

Sie können Eisen aus Nahrungsergänzungsmitteln oder verschiedenen Lebensmitteln zu sich nehmen, einschließlich:

  • Angereicherte Cerealien
  • Eigelb
  • Dunkle Schokolade
  • Kidneybohnen

10. Probieren Sie Omega-3 und -6

Omega-3- und -6-Fettsäuren sind in einer Vielzahl von Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln enthalten. Die Forschung zeigt, dass sie helfen könnten, Haarausfall zu verhindern und ein stärkeres Haarwachstum zu kultivieren.

Wie Sie Haarausfall mit der richtigen Haarpflege vorbeugen können:

11. Waschen Sie Ihr Haar regelmäßig

Regelmäßiges Waschen der Haare hilft dabei:

  • Ihr Haar sauber zu halten
  • abgestorbene Hautzellen zu entfernen, die sich um die Follikel herum ablagern können
  • Schmutz auszuspülen
  • Ihr Haar mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen (besonders, wenn Sie ein pflegendes Shampoo verwenden)

Sie müssen Ihr Haar jedoch nicht jeden Tag waschen: Zu häufiges Shampoonieren kann dem Haar seine natürlichen Öle entziehen.

12. Versuchen Sie eine Kopfhautmassage

Kopfhautmassagen fühlen sich fantastisch an, fördern die Entspannung (gut zur Stressbekämpfung) und regen die Durchblutung an. Das bringt mehr Nährstoffe zum Haar, was ihm helfen kann, stark und gesund zu bleiben.

13. Kokosnussöl verwenden

Es wird angenommen, dass Kokosnussöl das Haar vor Proteinverlust schützt und es gesünder aussehen lässt, wenn es vor oder nach dem Waschen auf das Haar aufgetragen wird. Es ist möglich, dass Kokosnussöl auch hilft, das Haar vor UV-Strahlen zu schützen.

14. Tragen Sie Olivenöl auf Ihr Haar auf

Da Olivenöl eine hervorragende Vitamin-E-Quelle ist, könnte es das Haar stärker machen und die Follikel dazu anregen, gesund zu bleiben. Olivenöl kann auch die Kopfhaut mit Feuchtigkeit versorgen und diese einschließen.

15. Passen Sie beim Styling auf

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Ihr Haar stylen, besonders wenn Sie dazu neigen, es im nassen Zustand zu kämmen/bürsten. Das Haar kann im nassen Zustand leichter brechen. Seien Sie also entweder so sanft wie möglich oder lassen Sie es erst trocknen.

16. Reduzieren oder vermeiden Sie chemische Behandlungen

Harte Chemikalien (wie Peroxide oder andere, die in Farbstoffen enthalten sind) können Ihre Kopfhaut und Ihr Haar schädigen. Zu viel von ihnen kann dazu führen, dass das Haar brüchig und ungesund wird, was möglicherweise zu Haarausfall führt.

17. Vermeiden Sie zu enge Frisuren

Enge Frisuren können Haarausfall auslösen, da es das Haar übermäßig belastet und Traktionsalopezie verursachen kann.

18. Reduzieren Sie heiße Stylinggeräte

Haartrockner können Ihr Haar schädigen

Heiße Geräte (wie Haartrockner oder Glätteisen) können das Haar trocken machen, es kann brechen und es besteht ein höheres Risiko, dass es ausfällt. Verwenden Sie sie sparsam.

19. Tragen Sie keine Haarextensions

Vermeiden Sie Haarverlängerungen – sie neigen dazu, ständig an den Haaren zu ziehen und sie mit der Zeit stark zu belasten, was zu Haarbruch und schließlich zu Haarverlust führen kann.

20. Waschen Sie Ihr Haar mit kühlerem Wasser

Heißes Wasser trocknet Ihre Kopfhaut aus und entzieht dem Haar natürliche Öle, wodurch es trocken und spröde wird. Verwenden Sie lauwarmes Wasser zum Anfeuchten und kaltes Wasser zum Ausspülen – das beugt Trockenheit vor.

Wie Sie Haarausfall mit Medikamenten und Behandlungen verhindern können:

21. Finasterid

Finasterid ist ein orales Medikament, das auf Rezept erhältlich ist. Es blockiert die Produktion von DHT (Dihydrotestosteron), ein Hormon, das zum Haarausfall beiträgt. Eine kontinuierliche Anwendung ist erforderlich, um die Ergebnisse zu erhalten.

22. Minoxidil

Minoxidil ist eine topische Behandlung, die auf die Kopfhaut aufgetragen wird, um das Wachstum zu stimulieren, indem der Blutfluss zu den schrumpfenden Follikeln angeregt wird. Auch hier ist eine kontinuierliche Anwendung erforderlich, um das Ergebnis zu erhalten.

23. FUT-Haartransplantation

FUT (Follicular Unit Transplantation) ist eine Haartransplantation, bei der ein Hautstreifen vom Hinterkopf geschnitten und dessen Follikel entnommen werden. Diese werden in die Kopfhaut implantiert, um das Wachstum wiederherzustellen. FUT hinterlässt eine sichtbare Narbe am Hinterkopf.

24. FUE-Haartransplantation

fue2 methode

FUE (Follicular Unit Extraction) ist eine weniger invasive Haartransplantationsmethode: Gesunde Haarfollikel werden aus der Kopfhaut entnommen und in dünner werdende/kahl werdende Bereiche transplantiert. Die Ergebnisse sind natürlich und nahtlos. Haartransplantationen sind heute zu sehr erschwinglichen Preisen erhältlich.

25. Stammzell-Haartransplantation

Stammzellen-Haartransplantationen sind eine der neuesten Techniken zur Haarwiederherstellung. Spenderstammzellen werden dem Patienten entnommen und in die Kopfhaut injiziert, wo sie neues Wachstum in kahlen Bereichen erzeugen.

26. Haarstärkende Shampoos

Haarstärkende Shampoos können behaupten, dass sie Ihr Haar stärker machen und Haarausfall bekämpfen. Einige enthalten Keratin, um das Haar zu stärken, aber sie können das Haar nicht von selbst wiederherstellen.

27. Kortikosteroide

Kortikosteroide können zur Behandlung von Alopecia areata eingesetzt werden, indem sie den Körper daran hindern, die Haarfollikel anzugreifen. Diese Behandlung kann oral oder intravenös verabreicht werden.

28. Hormontherapie

Die Hormontherapie soll helfen, das natürliche Hormongleichgewicht im Körper wiederherzustellen. Dies könnte Haarausfall verhindern, der durch eine Schwangerschaft oder bestimmte medizinische Bedingungen verursacht wird.

29. Laser-Behandlungen

Die Lasertherapie wird eingesetzt, um die Durchblutung der Kopfhaut zu fördern und neues Wachstum anzuregen, aber sie kann teuer sein.

30. Koffein-Shampoos

Shampoos mit Koffein sollen helfen, die Wirkung von DHT umzukehren und gesünderes Haarwachstum zu ermöglichen.

Es gibt jedoch nur wenige Forschungsergebnisse, die dies belegen. Alpecin wurde letztens aufgrund der Behauptung, es könne den Haarausfall reduzieren, von der britischen Advertising Standards Authority bestraft.

hp-banner-man-02-de

FAQ

Warum leiden Menschen an Haarausfall?

Menschen leiden aus einer Reihe von Gründen unter Haarausfall, von genetischen Bedingungen bis hin zu Hormonschwankungen.

Kann Haarausfall gestoppt werden?

Bestimmte Behandlungen oder Verfahren können den Haarausfall in einigen Fällen stoppen. Zum Beispiel kann eine Haartransplantation das Wachstum mit natürlichen Ergebnissen wiederherstellen, wenn kein weiterer Haarausfall zu erwarten ist.

Kann man Haarausfall ohne Medikamente oder Behandlung verhindern?

Stressbedingter Haarausfall kann verhindert werden, indem die Ursache angegangen wird oder Wege zur Entspannung gefunden werden, z. B. durch Sport oder Yoga.