Koffein-Shampoo gegen Haarausfall: Wirkt das wirklich?

koffein-shampoo und haarausfall
  1. Wie funktioniert ein Koffein-Shampoo?
  2. Ist Koffein-Shampoo wirklich wirksam?
  3. Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen?
  4. Welche alternativen Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Haarausfall kann traumatisch sein, egal ob er sich als Geheimratsecken, männliche Glatze, Alopecia areata oder eine andere Form manifestiert.

Aber der Markt für Behandlungen gegen Haarausfall ist größer denn je, und die Verbraucher haben eine Vielzahl von Möglichkeiten. Haartransplantationen, Medikamente und Spezialprodukte sind alle verfügbar – einschließlich Koffeinshampoo.

Die Briten trinken zwar jeden Tag rund 95 Millionen Tassen Kaffee, aber die Aussicht, sich die Haare mit einem koffeinhaltigen Produkt zu waschen, könnte (gelinde gesagt) seltsam erscheinen.

Ungewöhnlich oder nicht, die wichtige Frage ist hier die Wirkung. Hilft Koffein-Shampoo wirklich, Haarausfall zu verhindern? Und wenn ja, wie?

hp-banner-women-01-de

Wie funktioniert ein Koffein-Shampoo?

Koffein-Shampoos enthalten Koffein-Extrakt. Sie sind so formuliert, dass sie das Haarwachstum stimulieren und die Ausdünnung/den Verlust der Haare reduzieren.

Es wird angenommen, dass das Einmassieren des Shampoos in die Kopfhaut und in die Haarwurzeln einen positiven Einfluss auf den Haarausfall hat.

Das Ziel ist es, die Kopfhaut mit dem gleichen Energieschub zu versorgen, den Ihnen ein starker Kaffee am Morgen geben kann: Sie fühlen sich nach ein oder zwei Tassen Ihres Lieblingsgetränks vielleicht wacher und energiegeladener.

Eine spürbare Veränderung des Haarausfalls oder des Haarwachstums würde jedoch nicht sofort eintreten.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Verbraucher ein Koffein-Shampoo einige Wochen oder sogar Monate lang verwenden müssten, um einen Nutzen zu sehen (falls überhaupt einer auftritt).

Ist Koffein-Shampoo wirklich wirksam?

Es ist immer noch unklar, ob Koffein-Shampoo den Haarausfall stoppen und das Wachstum fördern kann oder nicht. Und einige Marken sind unter Beschuss geraten, weil sie behaupten, dass ihre Produkte genau das tun können.

Im Jahr 2018 wurde der Firma, die hinter dem Alpecin Koffein-Shampoo steht, verboten, für ihr Shampoo mit der Behauptung zu werben, es könne Haarausfall reduzieren, nachdem eine Aufsichtsbehörde entschieden hatte, dass es keine geeigneten Beweise dafür gibt.

Zu ihrer Verteidigung verwies die Marke auf mehrere Studien, die angeblich die Fähigkeit von Koffein zur Stimulierung des Haarwachstums belegen, aber die Advertising Standards Authority befand, dass sie die Behauptungen nicht unterstützen können.

Wie steht die medizinische Gemeinschaft zu Koffein-Shampoos?

Sie scheint die Verwendung von Koffein-Shampoos als wirksame Methode zur Bekämpfung von Haarausfall nicht zu befürworten.

Dennoch gibt es Studien, die auf eine positive Wirkung von Koffein auf dünner werdendes Haar hindeuten. So zeigte eine Studie aus dem Jahr 2007, dass Koffein hilft, die Wirkung von Dihydrotestosteron (DHT) in den Haarfollikeln von Männern zu blockieren. (DHT ist das Hormon, das für Haarausfall verantwortlich ist.)

Die Haarwurzeln schienen länger und breiter zu werden, während die Anagenphase (Haarwachstum) des Haarwachstumszyklus verlängert zu werden schien.

Ähnliche Effekte wurden auch bei weiblichem Haar beobachtet.

Trotzdem fehlt noch der Beweis, dass Koffeinshampoo helfen kann, Haarausfall zu verhindern, das Wachstum zu fördern und das Haar insgesamt wiederherzustellen.

Weitere Untersuchungen an Patienten sind erforderlich, um festzustellen, wie wirksam Produkte auf Koffeinbasis sein können.

Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen?

Bestimmte Nebenwirkungen wurden mit Koffein-Shampoos in Verbindung gebracht, allerdings keine allzu ernsten.

Eine Reizung der Kopfhaut ist eine mögliche Folge bei Personen, die empfindlich auf bestimmte Inhaltsstoffe, insbesondere das Koffein, reagieren. Dies kann jedoch von Anwender zu Anwender variieren.

Welche alternativen Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Wer unter Haarausfall leidet, kann den Haarausfall viel eher durch Haartransplantationen reduzieren und das Wachstum wiederherstellen als durch Koffeinshampoos.

Minoxidil und Finasterid sind gängige Alternativen, allerdings sind ihre Wirkungen variabel.

Ihre Ergebnisse sind auch nur vorübergehend: Sie müssten sie für den Rest Ihres Lebens auf die Kopfhaut auftragen, um positive Ergebnisse zu erhalten.

Die besten Haartransplantate hingegen sorgen für dauerhaftes Wachstum.

Zahlreiche Prominente haben von Haartransplantationen profitiert, wie z. B. Elon Musk und Antonio Conte.

Es sind zwei Typen verfügbar:

  • Follicular Unit Transplantation (FUT)
  • Follicular Unit Extraction (FUE)

Sie mögen gleich aussehen, aber sie unterscheiden sich erheblich.

FUT-Haartransplantation

Beim FUT-Verfahren wird ein Streifen Fleisch vom Hinterkopf abgeschnitten.

Der Chirurg zerlegt diesen in winzige Stücke, um gesunde Haarfollikel zu entnehmen, die in Einschnitte auf der Kopfhaut implantiert werden.

Der Schnitt am Hinterkopf wird verschlossen, aber der Patient hat eine sichtbare Narbe.

operationsnarben-fut-haartransplantation

Wenn der Patient seine Operation diskret halten möchte, muss er sein Haar lang genug tragen, um die Narbe zu verbergen.

Dies kann die Auswahl an Haarschnitten und Frisuren stark einschränken.

FUE-Haartransplantation

FUE ist eine effektivere Option zur Haarwiederherstellung und eine minimalinvasive Alternative zu FUT.

Bei einer FUE-Haartransplantation muss kein Stück Fleisch für die Entnahme der Follikel durchtrennt werden: Der Chirurg entnimmt die Grafts stattdessen mit einer Nadel mit einem Durchmesser von 1 mm.

Der Patient wird keine sichtbaren Narben am Hinterkopf oder an den Seiten (den Spenderbereichen) haben.

Die Haarfollikel werden in die Zielzonen auf der Kopfhaut implantiert, in der Regel am Scheitel oder am Haaransatz.

Die fortschrittlichste Form der FUE-Haartransplantation ist die FUE2 Safe System-Technik.

Chirurgen verwenden eine innovative Mikrostanze, um Grafts zu entnehmen, ohne Schnitte zu machen, und 95 bis 100 % der implantierten Haare wachsen nach.

Auch der Heilungsprozess ist 50 % kürzer als bei einer traditionellen FUE-Haartransplantation.

jerome-vor-und-nach-der-haarimplantation-1

Dies kann zu einem natürlichen, nahtlosen Haarwachstum über einen Zeitraum von 12 bis 18 Monaten (in den meisten Fällen) führen.

Einige Vorher-Nachher-Fotos von Haartransplantationen können Sie sich in unserer Galerie ansehen.

Koffein-Shampoo kann da einfach nicht mithalten.         

Wenn Sie eine Beratung zur Haartransplantation buchen oder die Kosten für eine Haartransplantation erfahren möchten, kontaktieren Sie HairPalace jetzt!

hp-banner-man-02-de

FAQ

Wie unterstützt Koffein das Haarwachstum?

Es wird vermutet, dass Koffein das Haarwachstum stimuliert, indem es auf DHT abzielt, das Hormon, das für Haarausfall verantwortlich ist.

Ist es klinisch erwiesen, dass diese Shampoos wirken?

Nein: Bestimmte Studien deuten darauf hin, dass Koffein in Einzelfällen wirksam sein kann, aber es gibt keinen Beweis dafür, dass Koffein-Shampoos den Haarausfall dauerhaft stoppen und das Haarwachstum anregen können.

Welche anderen Behandlungen gegen Haarausfall gibt es?

Minoxidil und Finasterid sind gängige Behandlungen, aber Patienten müssen sie weiter anwenden, wenn tatsächlich sichtbare Effekte auftreten. FUE-Haartransplantationen können eine dauerhafte, natürliche Haarwiederherstellung bieten, die auf bestimmte Bereiche der Kopfhaut abzielt.